Herzlich willkommen...

... auf der Homepage des Pfadfinderstammes Bassenheim.
 Wir möchten euch hier einen Überblick über unseren Stamm, 
 die einzelnen Gruppen und unsere Aktivitäten geben.


 

Christi Himmelfahrtslager im Brexbachtal

Veröffentlicht von Administrator am 07.01.2017
Herzlich willkommen... >>

 

Die Welt ein bisschen besser machen!“ – und dabei ein abenteuerliches Stammeslager im Brexbachtal erleben, dass schaffen die Pfadfinder.

An Vatertag machte sich der Pfadfinderstamm Bassenheim auf den Weg zum Zeltplatz im Brexbachtal.

Schon seit Anfang des Jahres haben wir die Aktion - #Zukunftszeit - des BDKJ eingeläutet. Und nicht erst seit dem beschäftigen uns die Fragen:. Was ist für euch bunt? Wie können wir den Menschen zeigen, dass wir alle *bunt* sind? - für ein Land - grenzenlos - Frieden - Freiheit - Freundschaft - Gemeinsam gegen den Hass.

Bereits seit 2015 machen wir uns für Menschen auf der Flucht stark, in Deutschland, in Europa, aber vor allem in unserer direkten Nachbarschaft. Wir zeigen unsere Gastfreundschaft und leben diese.
Nach der Anreise bauten alle gemeinsam die Zelte auf. Da wir dieses Mal nur Schwarzzelte, also Jurten und Kothen, dabei hatten, mussten die Wölflinge und Jungpfadfinder gleich unter Beweis stellen, dass sie die Pfadfindertechniken der Knoten beherrschen. Dies stellte eine gute Übung dar. Nach dem Aufbau brauchten wir erstmals eine Abkühlung, die wir im Brexbach erhielten.

Anschließend konnten wir uns bei Kartoffelsalat und Würstchen stärken. Während des Gruppenprogramms, wanderten die Pelikane zum Ende des Zeltplatzes und erkundeten dort die Höhlen. Währenddessen richteten die Kängurus eine Feuerstelle ein und sammelten Feuerholz. Die Rover stellten ein Spielfeld her, für das bei allen beliebte schwedische Wurfspiel – KUBB.

Gemeinsam ließen wir den ersten Tag mit einer gemütlichen Singrunde am Lagerfeuer ausklingen.

Am Freitag stand ein Besuch im Kletterpark Sayn auf dem Programm. Es erforderte viel Mut so hoch hinaus zu klettern. Ebenso benötigten die Kinder viel Kraft, um sich drei Stunden lang durch die verschiedenen Routen vorzutasten.

Die Kinder, die nicht mit zum Kletterwald wollten, versuchten sich als Architekten und Konstrukteure und es entstanden ansehnliche Lagerbauten. Ein Krähennest wurde errichtet was gleichzeitig als Bannermast diente. Dabei konnten wir unser Wissen über das Knoten und Binden vertiefen.

Während dessen bereitete uns das Küchenteam ein leckeres, persisch angehauchtes Essen zu. Einfach lecker! Nach einer Mittagspause starteten wir ein Quiz-Spiel. Hierzu mussten die Gruppenleiter im Bereich des Lagers gesucht werden, um von ihnen die Rätsel gestellt zu bekommen. Die Lösungen würden benötigt, um die Schlösser der Schatzkiste öffnen zu können.

Für den Lagerfeuerabend benötigten wir noch Holz und nebenbei hatten wir Zeit im Brexbach zu baden oder auf dem Lagerplatz Spiele wie Kubb oder Mölki zu spielen. Einige verschönerten noch weiter den Bannermast. Nachdem wir uns mit dem Abendessen gestärkt hatten und alle wieder etwas Trockenes an hatten, warteten wir am Lagerfeuer auf die Dunkelheit. Dann starteten alle gemeinsam das Leuchtturmspiel. In dem tollen Gelände hat es uns so viel Spaß gemacht, dass wir gleich zwei Runden spielten.

Nach dem Spiel waren einige so müde, dass sie sich sofort in ihre Schlafsäcke verzogen. Andere Hartgesottene setzten sich in die Feuerrunde und sangen noch ein paar Lieder. 

Samstagvormittag, dass Frühstück war heute etwas später, dafür aber in Form eines wundervollen Buffets mit Rührei und frischen Brötchen.

Nach diesem ausgedehnten Frühstück gab es die Möglichkeit die Sonne zu genießen oder sich beim Holz machen bzw. dem Ausbau des Bannermastes zu beteiligen. Einige von uns veranstalteten ein kleines Kubbturnier.

Zum Mittagessen wurden Nudeln mit zwei verschiedenen Soßen serviert. Am Nachmittag stand die Jahresaktion „Be a Star“ - miteinander für Europa im Mittelpunkt. In einem großen Europa - Spiel durften die Kinder in Kleingruppen die Länder Europas bereisen und dort knifflige Aufgaben lösen. So entstanden während des Spieles Eiffeltürme aus Holz, die Highland-Games wurden besucht und Niederlandes Deiche gedichtet. Außerdem wurde Italiens berühmte Pasta mal ganz anders verwendet.

Nachdem alle von ihrer Europareise wieder zurückgekehrt waren, stand ein Abschlussfest auf dem Programm. Für diesen Abend hatten wir die Versprechensfeier von zwei neuen Wölflingen geplant. Hierzu braucht man natürlich ein ordentliches Lagerfeuer an dem gegrillt wurde.  Als es dann dunkel wurde fand die Versprechensfeier von Ben Luca und Jona statt. Bei Chaitee und Schokobanane wurde es eine schöne gemütliche Singrunde bis nach und nach alle müde in ihre Schlafsäcke krochen.

Sonntagmorgen konnten wir nicht so lange schlafen. Das ganze Lager musste wieder abgebaut werden. So wurde nach dem Frühstück der Bannermast und die Zelte abgebaut und alles wieder ordentlich verpackt und gesäubert. Dann konnten wir den Fußweg zurück zum Parkplatz antreten, wo die Eltern auf uns warteten. Es war ein sehr schönes Lager. Jeder Einzelne trägt zum Gelingen einer solchen Pfadfinderaktion bei. Die Menschen mit Fluchterfahrung sind eine große Bereicherung für unseren Stamm und wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Stunden mit ihnen.

Zuletzt geändert am: 08.03.2017 um 18:40

Zurück zur Übersicht